Schneverdingen 2019

Hier findet ihr alle Infos und Bilder zum diesjährigen Zeltlager in Schneverdingen.

Um die einzelnen Sektionen anzusehen, einfach auf den jeweiligen Titel klicken.

 

Vorlager

Donnerstag, 25.07.2019

Aufgrund der anhaltenden Hitze der letzten Tage ging es bereits in den frühen Morgenstunden für die Jungs der Leiterrunde los:
Die Wechselbrücken wurden mit den schweren Sachen beladen. Durch gutes Teamwork und kleine Eispausen ging das Ganze recht fix und nach 6 Stunden war das Gröbste erledigt.

Freitag, 26.07.2019

Auch am Freitag ließ die Hitze nicht nach und so starteten wir bereits mit allen Gruppenleitern um 8 Uhr morgens mit dem weiteren Beladen der Brücken.
Viele Zeltlagerutensilien wurden aus dem PNH und weiteren Lagerräumen auf die Brücken gepackt. Viele Hände - schnelles Ende.

Samstag, 27.07.2019

Um 08:30 Uhr machten sich ca. 40 Gruppenleiter auf den Weg in die Lüneburger Heide. Nach gut 2,5 Stunden Fahrt kamen wir am Zeltplatz an.
Die erste Aktion der meisten Gruppenleiter: Eincremen und Kopfbedeckung aufsetzen.
Dann begann das Abladen der Brücken. Bevor die Zelte abgeladen werden konnten, mussten erst einmal viele andere Zeltlagerutensilien von den Brücken geladen werden.
Als am Nachmittag die meisten Zelte aufgebaut waren und das Küchenzelt seinen Platz gefunden hatte, stärkten wir uns mit leckeren Buletten vom Grill.
Gut gestärkt konnte weiter malocht werden und am Ende des Tages waren alle Leiter zufrieden mit dem getanen Werk und freuten sich auf eine erfrischende Dusche.

Sonntag, 28.07.2019

Da es bereits recht früh sehr warm in den Zelten wurde, waren alle schon pünktlich auf den Beinen. Nach dem Frühstück standen weitere Aufgaben an, wie z.B.: Tische und Bänke aufbauen, Strom verlegen, den Dienstplan schreiben, das Bannerloch buddeln, Zelte anpflocken, Stolperfallen auf dem Zeltplatz beseitigen und das Leiterzelt einräumen. Nach dem es Mittags nur einen kleinen Snack gab, servierte uns die Küche abends leckere Enchiladas mit Antipasti. (mhhhm lecker)

Montag, 29.07.2019

Den Tag starteten wir mit einem leckeren Frühstück mit gekochten Eiern. Schon am morgen wussten alle Leiter: heute steht eine ganz besondere Aufgabe an. Das Bannerteam suchte einen geeigneten Baum aus und gemeinsam brachten wir die schwere Fracht zum Zeltplatz. Außerdem wurden noch weitere kleine Aufgaben erledigt, sodass der Zeltplatz bereits fast bezugsfertig aussieht. Jetzt freuen wir uns auf ein leckes Abendessen.

Tag 1 - Dienstag, 30. Juli

Dienstag, 30.07.2019 - Level 1 - Eröffnung des Spiels

Nachdem wir uns in der Kirche den Reisesegen abgeholt haben, sind wir hochmotiviert in den Bus gestiegen und voller Vorfreude nach Schneverdingen aufgebrochen. Dort angekommen wurden wir herzlich begrüßt und mussten mit Hilfe von Gameboys unsere Zelte mit Zeltleitern suchen. Verwundert stellten wir fest, dass unsere Zelte mit einem Schloss verriegelt wurden. Indem wir das Rätsel der Gameboys gelöst hatten, konnten wir unseren Schlüssel finden und endlich unser Zelt beziehen. In der darauffolgenden Freizeit haben wir kreativ unser jeweiliges Zeltbanner gestaltet und anschließend wurden uns die Essensregeln erklärt. Nach einem leckeren Abendessen haben wir das Rödeln entweder neu gelernt oder unsere Kenntnisse weiter vertieft. Schließlich haben wir uns im Bannerkreis getroffen und Lieder gesunngen und den alljährlichen Bannerschwur abgelegt. Später am Abend haben wir weitere Rätsel gelöst und uns ein spannendes Video angeguckt. So stiegen wir in das 2. Level auf.

Zelt von Maren und Emily
Vreda Hörnschemeyer, Juliane Paul, Meline Wendt, Maja Torbecke, Amelie Schmitt, Vivien Hagedorn, Julia Unterberg, Laura Hehemann, Pauline Albers, Milena Wächter


Nach einem kurzen Reisesegen ging es in den Bus. Nach 2 1/2 Stunden sind wir am Zeltplatz angekommen. Dort haben uns die Leiter in Empfang genommen. Sie hatten sich als Charaktere aus Videospielen verkleidet. Danach mussten wir die Schlösser an den Zelten lösen. Nach kurzer Überlegungszeit hatten wir das Schloss geknackt. Danach haben wir alles eingeräumt. Anschließend haben wir unser Zeltbanner bemalt. Es wurden die Essensregeln erklärt und dann gab es Abendessen. Nach dem Abendessen haben wir einen Stationslauf gemacht, um für die nächtlichen Überfälle zu üben. Danach gab es noch das Lied "Everywhere we're going" und den Bannerschwur. Am Abend haben wir uns versammelt und dann kamen zwei Herren des Spiels und haben uns gezeigt, wie wir das Rätsel lösen können. Dies haben wir dann auch geschafft. Jetzt sind wir in Level 2 angekommen.

Zelt von Bastian und Henning
Elias Flottemesch, Justus Grunwald, Daniel Tyler Herzog, Luk Lanwert, Jonas Kötter, Mattis Kossenjans, Henri Schwegmann, Louis Meier



Tag 2 - Mittwoch, 31. Juli

Mittwoch, 31.07.2019 - Level 2 - Mafia

Wie immer hat uns das Weckradio mit coolen Songs geweckt. Nach dem Frühstück sind wir nach Schneverdingen in die Stadt gegangen. In der Stadt haben wir das Leitersuchspiel gespielt. Wir hatten viel Freude. Dann durften wir in der Stadt rumlaufen und haben Eis gegessen. Als wir wieder am Zeltplatz angekommen waren, haben wir Stratego gespielt. Das rote Team hat zwei mal gewonnen. Den Rest des Tages hatten wir Freizeit.

Zelt von David und Steffen
Jonas Kröner, Fabian Nolte, Jannik Schaal, Lukas Hehemann, Kim Maximilian Schroth, Jost Wulftange

Nach einer erfolgreichen Nacht mit vielen Überfällen starteten wir in den zweiten Lagertag mit dem Beginn des Mörderspiels. Danach erkundeten wir zu Fuß Schneverdingen und konnten in eingeteilten Gruppen Geld für die Mafia sammeln, um unsere Schulden zu begleichen und das zweite Level des Escape-Games zu meistern. Das Geldsammeln an Stationen wurde durch einen Regenschauer unterbrochen, den wir netterweise in einer Kirche abwarten durften. Nach dem Stationslauf haben wir im Park leckeres Mittagessen (Chilli con/sin Carne) mit Brot gegessen und danach machten wir in der Freizeit Schneverdingen unsicher. Nach dem Abendessen am Zeltplatz überraschte uns die heutige TL mit dem allseits beliebten Spiel Stratego. Das Team Rot konnte sich in beiden Spielen als Gewinner durchsetzen und wurde somit von den Paten in die Mafia aufgenommen. Einige Zeit später schauten wir uns den Einstieg für den nächsten Tag an.

Zelt von Franzi, Nina E. und Nina L.
Charlotte Barlag, Elisabeth Holtmeyer, Desideria Klein, Leonie Mai, Marleen Hampel, Lotta Lammers, Mia Thöle

Tag 3 - Donnerstag, 01. August

Donnerstag, 02.08.2019 - Level 3 - Ägypten, Tal der Könige

Mitten in der Nacht wurden wir von den Leitern geweckt und machten uns auf zur Nachtwanderung durch die Lüneburger Heide. Bei klarem Sternenhimmel wurden wir von gut kostümierten Leitern an verschiedenen Stationen erschreckt. Unsere Aufgabe war es Zutaten zu sammeln, welche die Beschwörung des Satans verhindern sollten. Nachdem wir mit viel Mut diese Aufgabe bewältigt hatten, ging es gestärkt mit Kakao und Waffeln in die Schlafsäcke. Aufgrund der anstregenden Ereignisse der Nacht durften wir eine Stunde länger schlafen. Aufgewacht sind wir dann in Kairo und mussten nach dem Frühstück bei dem Schmuggelspiel Goldnuggets aus der Pyramide schmuggeln. Nachdem wir zum Mittag leckere Mehlpfannkuchen und Kartoffelpuffer verspeist hatten, fand ein Stufennachmittag statt. Dies bedeutete, dass wir den Nachmittag mit unseren Zeltleitern verbrachten und viele Aktivitäten, wie Gesellschaftsspiele, Fußball spielen oder Schmuck basteln machen konnten. Nach dem Abendbrot fanden wir uns alle zusammen, um die ägyptischen Götter zu besiegen. Wir traten in verschiedenen Duellen gegen die Götter an und konnten sie schlussendlich besiegen. Es war wie immer ein gelungener Tag. Wir verließen Kairo und reisen morgen in Level 4 in die Prärie.

Zelt von Temme und Sophie
Enola Marie Lücke, Lena Menkhaus, Laura Jung, Klara Böwer, Pia Weisemöller, Jule Vocke, Adina Langkamp


Die Nachtwanderung nach Mitternacht war sehr schön. Es waren einfallsreiche Verkleidungen und witzige Stationen. Am nächsten Morgen durften wir eine Stunde länger schlafen. Das war toll. Am Vormittag haben wir ein Schmuggelspiel mit Goldnuggets gespielt. Das war lustig. Nach dem Mittagessen hatten wir mit unseren Zeltleitern Freizeit und haben Fußball gespielt. Das war super. Zum Abendessen gab es Brot und Brötchen. Nach dem Essen spielten wir einen Wettkampf gegen die Ägyptischen Götter, bei dem wir Kinder knapp gewinnen konnten. Das war cool. Am späten Abend gab es die Einleitung zum nächsten Level. Nach der Einleitung gingen alle Kinder und Zeltleiter ins Zelt, um den Tag zu reflektieren. Wir hoffen, dass es in der Nacht noch viele Überfälle gibt.

Zelt von Jannis und Robin M.
Lukas Jung, Bennet Korte, Veit Lanwert, Max Voßgröne, Leonard Barlag, Tim Kloska, Adrian Rodefeld, Eric Weber, Jason Hawighorst

Tag 4 - Freitag, 02. August

Freitag, 02.08.2019 - Level 4 - Wilder Westen

Der wilde Westen war das Thema am Freitag. Am Vormittag spielten wir das Chaosspiel, um den zweiten Teil einer Schatzkarte zu finden. Nach einer Weile hatten wir sie gefunden, sie war bei Hannah Lammers. Nach dem Mittagessen, wo es eine Gemüsepfanne gab, spielten wir Bingo. So konnten wir den Code entschlüsseln und die Schatzkarte finden. Die Karte war allerdings verflucht. Deshalb mussten wir ein Schauspiel vorbereiten, um den Fluch zu brechen, was uns auch gelang! Abends übernahmen die Gastleiter und wir spielten die Adamsfamily.

Zelt von Linus, Passi und Hannah
Leevi Lenk, Steffen Weber, Niklas Lilier, Joris Bartke, Nils Bergmann, Lasse Riepenhoff


Wir begannen den Tag in der Prärie mit einem ausgiebigen Frühstück das uns ordentlich stärkte. Abschließend zeigten uns die verfeindeten Cowboys und Indianer eine unvollständige Karte, die teilweise den Weg zu einem wertvollen Schatz freigab. Um die zweite Hälfte der Karte zu finden, spielten wir das Chaosspiel. Nach einiger Zeit gelang es uns den Indianern den zweiten Teil zu entlocken. Zu unserem Erschrecken war die gefundene Karte verschlüsselt. Deshalb verbrachten wir den Nachmittag damit, Bingo zu spielen, um so die Karte zu entschlüsseln. Doch bald wurde uns klar, dass auch noch die Präriegeister den Schatz bewachten, welche wir mit einem Schauspiel besänftigten und dann endlich den Schatz unter uns aufteilen konnten.

Zelt von Jule, Jasmin und Becci
Meline Arendes, Milla Avermann, Paula Avermann, Jule Kossenjans, Nele Kossenjans, Lina Timmermann

Tag 5 - Samstag, 03. August

Samstag, 03.08.2019 - Level 5 - Olymp

Nachdem uns die griechischen Götter geweckt haben, sind wir zum Frühstück gegangen. Es gab leckere Brötchen. Auf dem Tisch stand sonst noch Milch, Kakaopulver, Wurst, Käse, Salami, Nutella und Marmelade. Beim Frühstück wurde Poseidon vergiftet. Unsere Aufgabe war es danach, das goldene Fleece bei einem Stationslauf zu erspielen, um Poseidon zu retten. Danach durfte die Gewinnergruppe das Fleece an sich nehmen und es zu Poseidon tragen. Dann haben sich zwei griechische Götter, die Poseidon ebenfalls helfen wollten, gestritten. Dabei ist das Fleece zerissen. Nach einiger Zeit gab es Tomatensuppe mit Baguette als Mittagessen. Danach haben wir ein Spiel gespielt. Dann haben wir uns für das Bärchfest fertig gemacht. Es gab eine Hochzeit mit sieben Paaren. Davor gab es ein sehr leckeres und ausgiebiges Buffet mit Obst, Gemüse, Gyros mit Brot und natürlich auch Salate. Zum Nachtisch gab es Wackelpudding und griechischen Joghurt mit roter Grütze. Anschließend feierten wir ein Fest, da wir Poseidon retten konnten und es wurde viel getanzt.

Zelt von Anna, Hannah und Louisa
Leonie Lehmkühler, Lilly Riedel, Kimberly Goda, Hannah Hawighorst, Emma Korte, Sophia Werth, Leonie Witte, Amy Mayleen Brandt, Shalima Wandrey,
Maria Holtmeyer

Tag 6 - Sonntag, 04. August

Sonntag, 04.08.2019 - Level 6 - Weltall

Heute war es unsere Aufgabe unsere Parallelwelt, die Edre, vor einem Meteroiten zu beschützen. Es fing alles damit an, dass wir ausschlafen konnten und anschließend bis 12:00 Uhr frühstücken konnten. Nach dem Frühstück hatten wir etwas Zeit für uns. Dann durften wir in die Rolle der Leiter schlüpfen. Jedes Zelt konnte seine eigene Station entwerfen, die die Leiter in Kostümen bewältigen sollten. Danach gab es Abendessen. Plötzlich bemerkten wir, dass der Meteroit immer näher kommt. Als nächstes mussten wir einen Stationslauf machen. Dort konnten wir Plasmabälle erspielen und den Meteoriten so zerstören. Dann kam der Tagesübergang und wir haben uns für die Überfallzeit fertig gemacht.

Zelt von Nele und Jana
Franziska Helmich, Nia Naomi Schröer, Melitta Vart, Lilly Bartke, Lara Marie Brockmeyer, Luna Lilienthal, Ida Strößner, Lara Leicker, Amelie Kollenberg, Lina Wulf


Heute ging es um das Thema Weltall und Paralellwelten. Nachdem wir nach einer langen Nacht ausschlafen durften, konnten wir uns an einem offenen Frühstück stärken. Anschließend sollte jedes Zelt eine Station für die Leiterolympiade vorbereiten. Danach liefen die Leiter diese in 2er Gruppen an. Daraufhin fand der jährliche Gottesdienst statt. Anschließend wurden die Fotos geschossen. Danach mussten wir mit einem Stationslauf die Parallelwelt Edre vor einem Meteoriten retten, vor dem Aliens aus einer Parallelwelt uns gewarnt hatten.

Zelt von Manu und Lara
Theo Böwer, Gabriel Cam, Linus Flottemesch, Johannes Holtmeyer, David Brockmeyer, Jesper Kappelmann, Jonas Nolte, Simeon Strunk

Tag 7 - Montag, 05. August

Montag, 05.08.2019 - Level 7 - Dschungel

Heute hatten die Ältesten unter dem Motto "Welcome to the Jungle" Tagesleitung. Nach einem leckeren Frühstück wurde überraschenderweise die wichtige Kokosnuss geklaut, die uns helfen sollte, aus dem Dschungel zu entkommen. Anschließend wurde uns der Auftrag erteilt, die Kokosnuss zurückzuholen. Dies erreichten wir durch einen Stationslauf, in dem wir Bananen sammelten. Gegen Mittag hatten wir dann genug Bananen gesammelt und konnten diese gegen die Kokosnuss eintauschen. Dann stärkten wir uns ausgiebig mit Reis und Curry. Am Nachmittag übernahmen die Leiter wieder die Leitung. In einem Stationslauf in Zeltgruppen konnten wir von Level zu Level springen. Nach dem Abendbrot hatten wir Freizeit, in welcher es leider leicht gewitterte. Nach dem Gewitter waren wir Teil der brillianten Show "Dschungelclub" und erspielten die fehlenden Teile, die für den Aufstieg ins nächste Level nötig waren. Nach einem Video, das ins nächste Level einleitete, beendeten wir den Tag mit dem Lied "der Lagertag".

Zelt von Maren und Emily
Vreda Hörnschemeyer, Juliane Paul, Meline Wendt, Maja Torbecke, Amelie Schmitt, Vivien Hagedorn, Julia Unterberg, Laura Hehemann, Pauline Albers, Milena Wächter

und

Zelt von Placke und Marleen
Luis Böwer, Kilian Wesselkamp, Jan Hörnschemeyer, Kai Hörnschemeyer, Fabian Lemper, Joachim Möllenbrock, Jan Philipp Rabsch, Felix Stallkamp, Daniel Taubitz, Maarten Teepe, Bastian Wesseln

Tag 8 - Dienstag, 06. August

Dienstag, 06.08.2019 - Level 8 - Piraten

Nach einem ausgiebigen Frühstück mussten wir durch einen Stationslauf Münzen erspielen, um ein neues Schiff zu bekommen. Als uns auffiel, dass einige Teile des Schiffes fehlten, mussten wir kurze Zeit später auf den HAJK gehen, um die nötigen Ersatzteile zu finden. Mit unserem Gesang machten wir die Straßen von Schnverdingen unsicher und suchten nach einer Unterkunft und Essen. AHOI, Kapitäne!

Zelt von Bastian und Henning
Elias Flottemesch, Justus Grunwald, Daniel Tyler Herzog, Luk Lanwert, Jonas Kötter, Mattis Kossenjans, Henri Schwegmann, Louis Meier

Nach dem Wecken starteten wir in den Tag mit einem leckeren Frühstück. An diesem Tag befassten wir uns mit dem Thema "Piraten" und mussten während eines Stationslaufs herausfinden, wo unser zuvor geklautes Schiff versteckt wird. In Zeltgruppen erspielten wir uns Münzen, die uns zu unserem Schiff führten. Erschrocken mussten wir feststellen, dass unser Schiff kaputt war und Teile fehlten. Um diese zu finden begaben wir uns auf den HAJK. Als wir auf dem Weg waren, uns eine Schlafmöglichkeit für die Nacht zu suchen, fanden wir die Ersatzteile. Diese ermöglichten uns den Aufstieg in das letzte Level und somit endete ein beeindruckender Tag.

Zelt von Franzi, Nina E. und Nina L.
Charlotte Barlag, Elisabeth Holtmeyer, Desideria Klein, Leonie Mai, Marleen Hampel, Lotta Lammers, Mia Thöle

Tag 9 - Mittwoch, 07. August

Mittwoch, 07.08.2019 - Level 9 - Virus

Wir sind morgens nach einer abenteuerlichen Resie wieder auf den Zeltplatz zurückgekehrt. Doch ein Virus hatte das Lager in unserer Abwesenheit angegriffen. Unser Ziel war es nun, die Kranken zu heilen und die Reisenden vor dem Virus zu schützen. Deshalb starteten wir gegen Mittag einen Stationslauf, um die Zutaten für einen Heiltrank zusammenzusuchen. Dies gelang den Minis natürlich und das Gegenmittel wurde am Abend von zwei Wissenschaftlern zusammengemischt. Alle Teilnehmer tranken einen Schluck der Medizin und konnten so immung gegen den Virus werden. Diesen Erfolg feierten wir mit einem großen Fest. Die Minis hatten nun endgültig die Herren des

Zelt von Jannis und Robin M.
Lukas Jung, Bennet Korte, Veit Lanwert, Max Voßgröne, Leonard Barlag, Tim Kloska, Adrian Rodefeld, Eric Weber, Jason HawighorstSpiels geschlafen und konnten dem Spiel entkommen.

 

Wir kamen vom HAJK wieder, der sehr toll war. Danach gab es bis 12 Uhr Frühstück. Nach dem Essen gab es einen Stationslauf mit verschiedenen Rätseln. Später hatten wir Freizeit bis 17 Uhr. Vor der leckeren Mahlzeit (es gab Pizza) wurden für die Kinder die Urkunden verteilt. Am Abend gab es eine super Party und den Abschluss der Ältesten. Somit war wieder einmal ein tolles Zeltlager beendet.

Zelt von Jule, Jasmin und Becci
Meline Arendes, Milla Avermann, Paula Avermann, Jule Kossenjans, Nele Kossenjans, Lina Timmermann

Gruppenbilder

Zurück